1 of 1

Larve project, Offenbach city/ Germany, 1998 Singing performance from a protestant church steeple, 10 days long. 5 times a day in 5 languages. The singing has islamic origin. From the tower of an Evangelical church in Offenbach, a city with 55% non-German inhabitants, Nasan Tur gave a singing performance that was broadcast out over the city. A song used for the call to prayer (Ezen) in Islam was performed five times a day over ten consecutive days over a looudspeaker system. Tur sang in Turkish, Arabic and German. The song contained universal, in the sense of applicable to all religions, themes such as love, belief, hope, belonging and humanity. Song plays a dominant role in all religions, it is the key to release emotion. Tur's intention is, through this song, to flood the city with a strong energetic and emotional feeling. Widely differing cultures and belief systems live alongside each other in Offenbach, and yet in the middle of them this city centre church has all but lost its function, having virtually no congregation. The song performance thematises exactly this spiritually lost place and its surroundings. During the ten days a deep communication developed between the population and the participants. Italian as well as French, Spanish, Israeli, American, Greek and Polish nationals took part in the action, translating the text into their own langauges, practicing the song and broadcasting it themselves from the tower over the city. The performance produced widely differing reactions during this time, from positive consent and delight to indifference or total rejection. ---------------------- Auf dem Kirchturm einer evangelischen Kirche im Zentrum Offenbachs, einer Stadt in Deutschland mit einem Auslaenderanteil von 55%, wurde von Nasan Tur eine Gesangperformance vom Kirchturm aus in die Stadt hineingetragen. Durch eine Lautsprecheranlage wurde fuenf mal taeglich an zehn aufeinander folgenden Tagen ein Gesang hinaus gerufen, der an die Gebetsrufgesaenge (Ezen) im Islam angelehnt war. Tur sang auf tuerkisch, arabisch und deutsch. Der Gesang beinhaltete universelle bzw. allgemeingueltige Eigenschaften aller Religionen wie Liebe, Glaube, Hoffnung, Zusammengehoerigkeit und Menschlichkeit. Der Gesang spielt in allen Religionen eine sehr dominante Rolle, er ist der Schluessel zur Freisetzung von Emotion. Turs Intention ist es durch diesen Gesang die Stadt mit einem starken energetischen und emotionalen Gefuehl zu durchtraenken. In Offenbach leben die verschiedensten Kulturen und Glaubenrichtungen nebeneinander her, doch inmitten diesen Treibens hat diese Kirche im Stadtzentrum ihre Funktion so gut wie verloren da sie kaum noch ueber eine Gemeinde verfuegt. Die Gesangsperformance thematisiert eben diesen spirituellen verlassen Ort und seine Umgebung. Waehrend der zehn Tage entwickelte sich eine starke Kommunikation zwischen der Bevoelkerung und den Beteiligten. Italiener wie Franzosen, Spanier und Israelis, Amerikaner, Griechen und Polen wurden Teil der Aktion indem sie mit Tur den Text des Gesangs in ihre eigene Sprache uebersetzten, den Gesang einstudierten und selbst vom Kirchturm aus in die Stadt laut hineintrugen. Die Gesangsperformance fuehrte waehrend dieser Tage zu verschiedensten Reaktionen, angefangen von positiver Zustimmung und Freude bis hin zu Gleichgueltigkeit oder gar extremer Ablehnung.

previous next
Work index.